Hitzeentwicklung im Auto: Lebensgefahr für Mensch und Tier!

Man kann gar nicht oft genug darauf hinweisen: Das Auto kann zur tödlichen Falle werden. Wer im Sommer seinen Hund längere Zeit im Auto zurücklässt, das an der prallen Sonne steht, setzt das Tier unvorstellbaren Qualen aus. Die Hitzeentwicklung wird oft unterschätzt: Die Temperatur im Innenraum eines Wagens kann bereits in kurzer Zeit auf 80° C steigen. Sauerstoffmangel, Übelkeit, Kreislaufprobleme und Kreislaufversagen können im schlimmsten Fall zum Tod führen.

Ein offenes Schiebedach oder spaltbreit geöffnete Fenster helfen dem eingesperrten Tier nicht, denn Hunde können nicht schwitzen und verschaffen sich durch Hecheln Kühlung. Ist die Umgebungstemperatur aber zu hoch, hilft auch das Hecheln nicht mehr.

Bitte hilf

  • Solltest du einen leidenden Hund in einem Auto beobachten, versuche zunächst, den Besitzer zu finden. Steht das Auto auf dem Parkplatz eines Geschäfts, kann man den Halter eventuell über die Lautsprecheranlage ausrufen lassen.
  • Ist der Besitzer des Wagens nicht auffindbar, rufe die Polizei.
  • Sofern die Polizei nicht rechtzeitig kommt und wenn du merkst, dass ein dringender Notfall vorliegt, kannst du in Betracht ziehen, die Autoscheibe einzuschlagen. Das kann rechtliche Konsequenzen nach sich ziehen, aber das Leben eines Hundes sollte grösseren Wert haben.
  • Alarmzeichen, dass ein dringender Notfall vorliegt, sind: extremes Hecheln, Jaulen, Winseln, Erbrechen, Mattigkeit oder Bewusstlosigkeit. Hat der Hund eine dunkle Zunge und einen glasigen Blick, kann er bereits einen Hitzeschlag erlitten haben und in akuter Lebensgefahr schweben. In diesem Fall muss der Hund so schnell wie möglich zum Tierarzt gebracht werden.
  • Leider ist nicht jeder Tierhalter dankbar über eine Rettung. Notiere dir deshalb zur eigenen Absicherung im Falle einer Schadenersatzforderung für die eingeschlagene Autoscheibe den Ablauf der Aktion und ergänze durch (Handy-) Fotos oder -Filme.

Erste-Hilfe-Massnahmen

  • Den geretteten Hund sofort an einen kühlen Ort bringen und mit Wasser versorgen. Achte darauf, dass das Wasser nur leicht kühl ist – es darf nicht eiskalt sein!
  • Kühle das Tier mit Wasser und fächere ihm Luft zu. Befeuchte seine Beine und den Körper mit nassen, kühlen Tüchern. Umwickle das Tier aber auf keinen Fall mit den nassen Tüchern, denn so kann zusätzlich Wärme stauen!
  • Die weitere Behandlung sollte dann dem Tierarzt überlassen werden.

Die Hitzeentwicklung im Überblick

Aussen-Temperatur Innentemperatur nach
5 Minuten 10 Minuten 30 Minuten 60 Minuten
20° 24° 27° 36° 46°
22° 26° 29° 38° 48°
24° 28° 31° 40° 50°
26° 30° 33° 42° 52°
28° 32° 35° 44° 54°
30° 34° 37° 46° 56°
32° 36° 39° 48° 58°
34° 38° 41° 50° 60°
36° 40° 43° 52° 62°
38° 42° 45° 54° 64°
40° 44° 47° 56° 66°
2018-06-30T13:52:57+00:00 30. Juni 2018|News|

Hinterlasse einen Kommentar