Cornelia Zink hat untenstehende Petition gestartet uns uns gebeten, darauf aufmerksam zu machen:

Grüezi miteinander

Haben Sie von Sturn gehört, dem Mischlingshund, der im Tessin eingeschläfert wurde. Der Corriere del Ticino berichtete ab dem 22. Juli 2020 darüber. Sturn war ein 4-jähriger Mischlingshund, der von einer Tessinerin aus einem italienischen Tierheim adoptiert wurde. Sie war mit ihm überfordert, weil er zu viel gebellt hätte,  und entschloss sich, ihn zu töten. Der mit der Tötung beauftragte Tierarzt hinterfragte diesen Auftrag  nicht und bemühte sich auch nicht um eine andere Lösung, die Sturn das Leben gerettet hätte. 

Es ist für mich nicht verständlich und akzeptabel,  dass in der Schweiz ein gesundes, ungefährliches Heimtier einfach getötet werden kann,  wenn man es nicht mehr will. In  Italien und anderen umliegenden Ländern ist dies verboten. 

Caroline Mulle von der Stiftung Tier im Recht gab auf Mailanfrage folgende Auskunft: 

… Das Schweizer Recht gewährt Tieren leider keinen ausdrücklichen und generellen Anspruch auf Leben. Die Tierschutzgesetzgebung dient lediglich dem Schutz des tierlichen Wohlbefindens und der Vermeidung von ungerechtfertigten Schmerzen, Leiden, Schäden und Ängsten sowie von weiteren Missachtungen der Tierwürde. Obschon der Tod als die bedeutendste Schädigung eines Tieres betrachtet werden sollte, gewährt das Tierschutzrecht ihm keinen allgemeinen Lebensschutz. … 

Immerhin stellt die Rechtsordnung für die Tiertötung strenge Vorgaben auf: Wann immer Tiere getötet werden, muss dies zumindest schonend geschehen. Das heisst, ohne unnötige Schmerzen, Leiden, Schäden und Ängste. Mangels einer entsprechenden Strafnorm, wie es sie etwa im deutschen Tierschutzgesetz gibt, bleibt eine Tiertötung ohne vernünftigen Grund nach schweizerischem Recht aber nach wie vor straflos. … 

Weil in der Schweiz das Leben der Tiere an sich nicht geschützt ist, kann jeder Tierhalter selbst entscheiden, ob und wann er sein Tier einschläfern lassen möchte.

Diese Aussagen haben mich schockiert. Die Euthanasierung von Sturn ist leider kein Einzelfall ist. Ich will dies nicht einfach hinnehmen und habe eine Unterschriftensammlung gestarte, umt diese Gesetzeslücke zu schliessen. Bitte unterschreiben SIe auch auf CAMPAX

https://act.campax.org/petitions/stoppt-die-totung-von-gesunden-heimtieren?share=896d1d11-6b55-411c-b1b8-9812c34fc45f&source=thxcreatemail&utm_source=thxcreatemailoder 

Es dürfen alle Personen unterschreiben, unabhängig von Alter oder Nationalität. Vielen Dank

Cornelia Zink

Petevents
Author: Petevents

Petevents